Gebetsrundbrief Indien 2018

Liebe Freunde und Beter!

Eigentlich wollte ich nicht mehr nach Indien reisen. Doch wir bekamen solch dringende Bitten, um nicht zu sagen Hilferufe von unseren indischen Geschwistern, doch wieder zu kommen, dass Catherine und ich eher spontan beschlossen, nun wieder zu diesem Subkontinent aufzubrechen. Die Entscheidung ist mir nicht leicht gefallen. Mein „müdes Fleisch“ würde eher andere Orte dieser Erde aufsuchen, wo angenehmere Zustände herrschen. Außerdem mangelt es mir nicht an Kontakten. Doch wir haben beide den Eindruck, dass der Herr so geführt hat und wir wollen nicht ungehorsam sein.

Der Abflug ist für den 5. Februar, der Rückflug für den 22. Februar 2018 gebucht. Alles wiederum gemäß Jakobus 4,15.

Schwerpunkte werden Hyderabad sowie Bangalore und Umgebung sein.

Seit die Hindu-Partei regiert, hat sich die Lage der Christen verschlechtert bzw. verschärft. Die Unduldsamkeit gegenüber „fremden“ Religionen wächst und die Gläubigen kommen immer mehr unter stärkeren Druck. Auch gewaltsame Attacken sind keine Einzelfälle mehr. Gewisse Planungen sind deswegen mit Eventualitäten verbunden, falls überhaupt realisierbar. So geriet ein guter Freund von uns so unter Druck, dass öffentliche Veranstaltungen kaum noch möglich sein dürften.

Da braucht es nicht besonders betont zu werden, wie wichtig das Gebet ist. Denn ohne die Gnade Gottes kann man noch so viel planen, letztlich hat man gar nichts im Griff. So möchte ich mich von Herzen bei denen bedanken, die in ihrer Fürbitte ab und zu an diese Reise und die damit verbundenen Herausforderungen denken wollen.

Gerne hätten wir den Geschwistern nicht nur geistlich, sondern auch materiell geholfen. Auch die Unkosten dieser Reise könnten so verringert werden. Aus diesem Grund habe ich wiederum die Freiheit, natürlich völlig unverbindlich, meine Bankverbindung anzugeben:
Sparkasse Wetzlar,
SEPA: IBAN: DE89 5155 0035 0049 3068 30 
BIC.: HELADEF1WET
Stichwort Thomas. Durch diesen Apostel ergibt sich doch eine gewisse Assoziation mit Indien. Habt jedenfalls ganz herzlichen Dank.

Möge der treue Herr, ähnlich wie bei früheren Gelegenheiten, Gnade, Bewahrung und Frucht schenken.

In diesem Sinne grüßt dankbar mit 1. Thess. 5,25
 
Euer Bruder
Alexander Seibel


Reiseberichte

- Afrika
- Asien
- Birma
- Brasilien
- Chile
- Indien
- Korea
- Kroatien
- Lettland
- Madagaskar
- Peru
- Russland
- USA

Deutsche Artikel


Englische Artikel

| Copyright © 2003-2018 Alexander Seibel. Kopieren mit Quellverweis erwünscht. | Impressum |